Angebote zu "Bezirke" (8 Treffer)

Aufgaben und Struktur der Bezirkstage und Räte ...
€ 71.95 *
ggf. zzgl. Versand

Aufgaben und Struktur der Bezirkstage und Räte der Bezirke in der DDR 1952-1990/91 am Beispiel des Bezirkes Cottbus:Eine verwaltungsgeschichtliche Studie Eva Rickmers

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Mar 8, 2019
Zum Angebot
Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus 1952-19...
€ 92.95 *
ggf. zzgl. Versand

Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus 1952-1990/91 (Rep. 801):Findbuch zum Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus: Bereiche Vorsitzender, Stellvertreter, Sekretär, Inneres

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Mar 3, 2019
Zum Angebot
Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus 1952-19...
€ 92.95 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.01.2007Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus 1952-1990/91 (Rep. 801)Titelzusatz: Findbuch zum Bezirkstag und Rat des Bezirkes Cottbus: Bereiche Vorsitzender, Stellvertre

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
Vierte Durchführungsbestimmung zum Gesetz über ...
€ 7.99 *
ggf. zzgl. Versand

Vierte Durchführungsbestimmung zum Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem - Bildung und Erziehung im zweisprachigen Gebiet der Bezirke Cottbus und Dresden -: Antiphon Verlag (Herausgeber),

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Feb 27, 2019
Zum Angebot
Geschichte Sachsen-Anhalts
€ 24.15 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 95. Kapitel: Otto von Guericke, Provinz Sachsen, Bezirk Cottbus, Bezirk Halle, Bezirk Magdeburg, Thietmar von Merseburg, Himmelsscheibe von Nebra, Geschichte der Stadt Aschersleben, Liste der Äbtissinnen von Gernrode, Liste der Äbtissinnen von Quedlinburg, Liste der Bischöfe von Naumburg, Gefecht bei Möckern, Herzogtum Magdeburg, Kreisreform Sachsen-Anhalt 2007, Magdeburgisches Husaren-Regiment Nr. 10, Teltow-Krieg und Magdeburger Krieg, Küchmeister- und Lietzo sches Familienstipendium in Zerbst, Departement der Aller, Departement der Elbe, George Koppehele sche Familienstiftung, Sachsen-Weißenfels, Liste der Departements im Königreich Westphalen, Landesmuseum für Vorgeschichte, NS-Tötungsanstalt Bernburg, Gefecht bei Dodendorf, Grafschaft Wernigerode, Departement des Harzes, Erzstift Magdeburg, Hersfelder Zehntverzeichnis, Sonnenwendfeier Pretzien 2006, Grafschaft Blankenburg, Departement der Elbe- und Weser-Mündung, MDR Life, Departement der Nieder-Elbe, Operation Mikado, MDR Kultur, Holzkreis, Liste der Bischöfe von Halberstadt, Sachsen-Merseburg, Sächsischer Bruderkrieg, Scheidingen, Krosigk, Schlacht bei Frohse, Knutonen, Amt Freyburg, Mansfelder Kreis, Eido I., Heidekompromiss, Jerichowscher Kreis, Provinz Magdeburg, Bistum Havelberg, Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Kotze, Leipziger Teilung, Burchard II., Provinz Halle-Merseburg, Ostelbien, Chemieunfall in Bitterfeld, Fischspeere von Glindenberg, Eichstädter Warte, Naumburger Messe, Sachsen-Zeitz, Wittenberger Kapitulation, Gau Nizizi, Karl von Katte, Trebra, Ziesarscher Kreis, Kabinett Münch, Brun der Ältere, Kanton Ilsenburg, Gau Coledizi, Magdeburger Biographisches Lexikon, Gebhard II., Nordthüringgau, Kanton Endorf. Auszug: Die Geschichte der Stadt Aschersleben im nördlichen Harzvorland umfasst mehr als 1250 Jahre seit der ersten Erwähnung der Stadt und lässt sich darüber hinaus bis zu den vorgeschichtlichen Siedlungsplätzen zurückverfolgen. Wappen der Stadt Aschersleben Die klimatisch günstige Lage im Regenschatten des Harzes zog bereits in der Frühzeit Menschen in die Gegend des heutigen Ascherslebens. Das Einetal, das hier aus dem Vorharz tritt, und der sehr fruchtbare Boden spielten eine bedeutende Rolle für eine frühe Besiedlung der Gegend. Die ältesten Funde eines Jagdlagers stammen vom Bruchsberg bei Königsaue, etwa fünf Kilometer vom Stadtgebiet Aschersleben entfernt und stammen aus der Zeit vor über 55.800 Jahren. Der Aschersleber See, der bis zu seiner Trockenlegung zur Zeit Friedrichs des Großen weitgehend als zwölf Kilometer langer Flächensee bestand, war an seinen Ufern immer wieder von Jägern und Sammlern aufgesucht worden. Zahlreiche Funde von Flach- und Höckergräbern sowie Grabbeigaben aus der Jungsteinzeit belegen dies. Zur Zeit der Völkerwanderung ließen sich die Warnen in der Gegend nieder. Für das 6. Jahrhundert lässt sich eine Bauernsiedlung nachweisen. Ortschaften mit der Endung leben deuten darauf hin. Der Name Aschersleben setzt sich aus dem Personennamen Asceger (Escherner Wurfspeer ger = Speer) und -leben (lev = Erbe) zusammen. Aschersleben wird entsprechend als Hinterlassenschaft der Waffen- oder Speerfrohen gedeutet. 753 wurde ein Ort in Thüringen namens Ascegereslebe in dem Mitte des 12. Jahrhunderts zusammengestellten Codex Eberhardi erstmals erwähnt. Die Quelle war eine Schenkung des Passauer Chorbischofs Madalwin (gestorben nach 903), der seine Besitzung in Aschersleben samt den Hörigen dem Heiligen Bonifatius (Klo...

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 21, 2019
Zum Angebot
Brandenburg 1945-1990
€ 15.00 *
ggf. zzgl. Versand

Das heutige Brandenburg umfasst die einstigen DDR-Bezirke Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus. Der historische Reiseführer gibt mehr als 25 Jahre nach der deutschen Vereinigung einen Überblick über markante Hinterlassenschaften aus dieser Zeit, wobei sowohl Orte der politischen Herrschaft als auch Stätten des Alltags, der Kultur und der Wirtschaft dargestellt werden. Die Autoren behandeln in kompakten Texten die Geschichte der jeweiligen Objekte und stellen deren heutige Nutzung vor. Mehr als 120 historische und aktuelle Abbildungen sowie zwei Übersichtskarten erleichtern das Auffinden der Reiseziele, an denen sich heute teilweise Museen oder Gedenkstätten befinden. Ein einzigartiger Reiseführer auf den Spuren der DDR-Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Senftenberg
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

Was war vor dem Ilse-See?, fragen die Leute seit einiger Zeit. Noch vor zehn Jahren gab es den Tagebau Meuro als letzten in dieser Region. Dank der reichen Braunkohlevorkommen war Senftenberg ´´Energiemittelpunkt´´ der ehemaligen DDR. Nach 1990 verlor die Braunkohle ihre Bedeutung und das Naherholungszentrum ´´Senftenberger See´´ (1973) entwickelte sich weiter zu einer attraktiven Urlauberregion mit ausgedehnten Wäldern und Wasserlandschaften wie dem jetzt entstehenden Ilse-See, der seit 2007 geflutet wird. Die Senftenberger Erika Jantzen und Norbert Jurk haben 167 bisher meist unveröffentlichte Bilder zusammengestellt, die erneut die DDR-Geschichte der einstigen Bergarbeiterstadt illustrieren. Sie unternehmen eine Wanderung von Nord nach Süd durch Senftenberg, erzählen von den beiden ältesten Schulen der Stadt, vom größten Güterumschlag- und Rangierbahnhof des Bezirkes Cottbus und von HO- und Konsum-Versorgungseinrichtungen wie dem ´´Seeblick´´. Nachdenkliches bieten die Aufnahmen von den Abrisshäusern und Straßen in Senftenberg-Nord, die dem Bergbau weichen mussten. Der Leser kann Altes wiederentdecken, die Stadt Senftenberg mit ihren Menschen erleben und beim Spaziergang am Elsterdamm vom Sommer in dieser See-Region träumen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Strassen- und Stadtbahnen in Deutschland 16. Br...
€ 45.00 *
ggf. zzgl. Versand

Brandenburg ist flächenmäßig das fünftgrößte deutsche Bundesland, regional jedoch nur sehr dünn besiedelt. Trotzdem gibt es aktuell noch sieben Straßenbahnbetriebe und zusätzlich einen kleinen O-Busbetrieb in Eberswalde. Die meisten Einwohner Brandenburgs sind in den angrenzenden Bezirken rund um die Bundeshauptstadt Berlin zu Hause. Hier finden sich daher mit den Betrieben in der Landeshauptstadt Potsdam, in der Stadt Brandenburg und den drei Kleinbetrieben Woltersdorf, Schöneiche, Strausberg - den häufig im Zusammenhang mit Berlin so genannten ´´Umlandbetrieben´´ - immerhin bereits fünf Straßenbahnunternehmen. Die zwei noch fehlenden Netze sind in Cottbus und Frankfurt (Oder) zu finden. Mit Ausnahme von Potsdam ist der Weiterbestand fast aller Gesellschaften aufgrund der schwierigen ökonomischen Lage kritisch. Die langfristige Zukunft ist nicht für alle Betriebe gesichert. Eine zusätzliche Gemeinsamkeit ist der zurzeit noch weit verbreitete Einsatz von Fahrzeugen aus ostdeutscher oder tschechoslowakischer Produktion. Neben den sieben noch existierenden Verkehrsunternehmen gibt es noch vier Kommunen, in denen früher auch Straßenbahnen verkehrten, die aber schon seit vielen Jahren Geschichte sind. Während im bereits erwähnten Eberswalde die Tram durch den O-Bus abgelöst wurde, ist die elektrische Straßenbahn Guben heute durch herkömmliche Busse ersetzt. Noch deutlich weniger Erinnerungen gibt es an die Kleinbetriebe in Werder (Havel) und Jüterbog, die bis zu ihrer Einstellung in den zwanziger Jahren beide nur mit Pferdekraft betrieben wurden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot