Angebote zu "Dieter" (3 Treffer)

Strassen- und Stadtbahnen in Deutschland 16. Br...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Brandenburg ist flächenmäßig das fünftgrößte deutsche Bundesland, regional jedoch nur sehr dünn besiedelt. Trotzdem gibt es aktuell noch sieben Straßenbahnbetriebe und zusätzlich einen kleinen O-Busbetrieb in Eberswalde. Die meisten Einwohner Brandenburgs sind in den angrenzenden Bezirken rund um die Bundeshauptstadt Berlin zu Hause. Hier finden sich daher mit den Betrieben in der Landeshauptstadt Potsdam, in der Stadt Brandenburg und den drei Kleinbetrieben Woltersdorf, Schöneiche, Strausberg - den häufig im Zusammenhang mit Berlin so genannten ´´Umlandbetrieben´´ - immerhin bereits fünf Straßenbahnunternehmen. Die zwei noch fehlenden Netze sind in Cottbus und Frankfurt (Oder) zu finden. Mit Ausnahme von Potsdam ist der Weiterbestand fast aller Gesellschaften aufgrund der schwierigen ökonomischen Lage kritisch. Die langfristige Zukunft ist nicht für alle Betriebe gesichert. Eine zusätzliche Gemeinsamkeit ist der zurzeit noch weit verbreitete Einsatz von Fahrzeugen aus ostdeutscher oder tschechoslowakischer Produktion. Neben den sieben noch existierenden Verkehrsunternehmen gibt es noch vier Kommunen, in denen früher auch Straßenbahnen verkehrten, die aber schon seit vielen Jahren Geschichte sind. Während im bereits erwähnten Eberswalde die Tram durch den O-Bus abgelöst wurde, ist die elektrische Straßenbahn Guben heute durch herkömmliche Busse ersetzt. Noch deutlich weniger Erinnerungen gibt es an die Kleinbetriebe in Werder (Havel) und Jüterbog, die bis zu ihrer Einstellung in den zwanziger Jahren beide nur mit Pferdekraft betrieben wurden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
20 x Brandenburg - Menschen, Orte und Geschicht...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Acht Jahre war Hans-Dieter Grabe alt, als er Brandenburger wurde. Im Winter 1945/46 musste er gegen seinen Willen mit den Eltern aus der Ruinenstadt Dresden, seiner geliebten Geburtsstadt, nach Cottbus umziehen. Große Mühe hatte er, sich an Cottbus zu gewöhnen. Alles war anders als in Dresden und schien zu bestätigen, was ein Mitreisender im Zug gesagt hatte: ´Cottbus - der Arsch Europas´. Doch die Stadt wurde für ihn zur wichtigsten in seinem Leben. Nun hat der heute 73-Jährige Cottbus noch einmal besucht und sich auf die Spuren seiner Erinnerung begeben. Essay über eine Wiederbegegnung.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot