Angebote zu "Lausitzer" (22 Treffer)

KOMPASS Fahrradführer Spreeradweg - Vom Lausitz...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Destination: - Der rund 400 km lange Radfernweg folgt der Spree von der Quelle im Lausitzer Bergland in Sachsen bis zur Bundeshauptstadt Berlin. - Die größten Städte an der Strecke sind die Sorbenhauptstadt Bautzen, Brandenburgs zweitgrößte Stadt Cottbus, die Spreewaldhauptstadt Lübben und das mittelalterliche Beeskow, das Tor zur Niederlausitz. - Anfangs geht es in der hügeligen Oberlausitz leicht bergig dahin; ab Bautzen wird der Radweg zum familienfreundlichen flachen Flusswanderweg. - Im Biosphärenreservat Spreewald fächert sich der Fluss in zahlreiche Arme auf, mit kaum wahrnehmbarer Fließgeschwindigkeit; am Weg liegen Seen, urwald artige Wälder und Hunderte Teiche sowie pittoreske Spreewalddörfer (z. B. Burg, Lübben, Beeskow). - Gasthöfe und Schlosshotels mit Spreewälder Küche (z. B. Spreewälder Schmorgurke, Hecht in Spreewaldsoße) vom Tagesgericht bis zum 5-Gang-Menü. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Die Auftaktetappe von den drei Spreequellen in die Sorbenhauptstadt Bautzen; mit weiten Ausblicken ins wald- und felsenreiche Oberlausitzer Bergland, Fachwerk-Orten und der mäandernden Spree. - Das Familien-Highlight: Etappe durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (ehemals Braunkohlerevier) mit dem größten künstlichen Seensystem Mitteleuropas; Wald, Seen, Segelboote und Strände zum Baden. - Das Genuss-Highlight: Von der Talsperre Spremberg über Cottbus zu den Peitzer Teichen und dann in den Spreewald, Entspannung im Heilquellenkurort Burg im Solewasser und im Hotel ´´Zum Leineweber´´ bei saisonaler Spreewald-Küche: von der Spargelzeit bis zu den Pfifferlingen und den Wild wochen. - Das persönliche Highlight: Der Naturweg vom Inseldorf Leipe in die Schlossstadt Lübbenau im Oberspreewald mit seinen ´´Fließen´´; Fischteiche und Kahnanlegestellen am Weg in das malerische Dorf Schlepzig, weiter durch den Unterspreewald bis Alt Schadow am Neuendorfer See. - Das Kultur-Highlight: Der Schlussspurt durch das Berliner Urstromtal vonder Domstadt Fürstenwalde nach Erkner zum Müggelsee und in die Altstadt von Köpenick an der Mündung der Dahme in die Spree.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
KOMPASS Fahrradführer Spreeradweg - Vom Lausitz...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Destination: - Der rund 400 km lange Radfernweg folgt der Spree von der Quelle im Lausitzer Bergland in Sachsen bis zur Bundeshauptstadt Berlin.- Die größten Städte an der Strecke sind die Sorbenhauptstadt Bautzen, Brandenburgs zweitgrößte Stadt Cottbus, die Spreewaldhauptstadt Lübben und das mittelalterliche Beeskow, das Tor zur Niederlausitz. - Anfangs geht es in der hügeligen Oberlausitz leicht bergig dahin; ab Bautzen wird der Radweg zum familienfreundlichen flachen Flusswanderweg.- Im Biosphärenreservat Spreewald fächert sich der Fluss in zahlreiche Arme auf, mit kaum wahrnehmbarer Fließgeschwindigkeit; am Weg liegen Seen, urwald artige Wälder und Hunderte Teiche sowie pittoreske Spreewalddörfer (z. B. Burg, Lübben, Beeskow).- Gasthöfe und Schlosshotels mit Spreewälder Küche (z. B. Spreewälder Schmorgurke, Hecht in Spreewaldsoße) vom Tagesgericht bis zum 5-Gang-Menü. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Die Auftaktetappe von den drei Spreequellen in die Sorbenhauptstadt Bautzen; mit weiten Ausblicken ins wald- und felsenreiche Oberlausitzer Bergland, Fachwerk-Orten und der mäandernden Spree. - Das Familien-Highlight: Etappe durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (ehemals Braunkohlerevier) mit dem größten künstlichen Seensystem Mitteleuropas; Wald, Seen, Segelboote und Strände zum Baden. - Das Genuss-Highlight: Von der Talsperre Spremberg über Cottbus zu den Peitzer Teichen und dann in den Spreewald, Entspannung im Heilquellenkurort Burg im Solewasser und im Hotel „Zum Leineweber´´ bei saisonaler Spreewald-Küche: von der Spargelzeit bis zu den Pfifferlingen und den Wild wochen. - Das persönliche Highlight: Der Naturweg vom Inseldorf Leipe in die Schlossstadt Lübbenau im Oberspreewald mit seinen „Fließen´´; Fischteiche und Kahnanlegestellen am Weg in das malerische Dorf Schlepzig, weiter durch den Unterspreewald bis Alt Schadow am Neuendorfer See. - Das Kultur-Highlight: Der Schlussspurt durch das Berliner Urstromtal von der Domstadt Fürstenwalde nach Erkner zum Müggelsee und in die Altstadt von Köpenick an der Mündung der Dahme in die Spree.Übersichtliche Karten, selbsterklärende Symbole und genaue Etappenbeschreibungen machen die Orientierung einfach. Mit praktischer Spiralbindung ideal für unterwegs!Die KOMPASS Fahrradführer überzeugen durch: - benutzerfreundliche Karten mit präzisen Wegbeschreibungen- übersichtliches Tourenprofil für eine optimale Planung- reiß- und wetterfestes Papier für jede Witterung- persönliche Empfehlungen der Autoren Ausgezeichnet auf der ITB in Berlin 2012 als beste Fahrradführer - Serie.Bernhard Pollmann, Autor und Fotograf, ist im Schwarzwald aufgewachsen und wohnt jetzt an der Nordsee; seine Freitzeit widmet er Outdoor-Aktivitäten jeglicher Art, der klassischen Musik und dem Kochen; Lieblingsdestinationen sind die Nordseeinseln und Norwegen.KOMPASS Karten Verlag – seit 1953 arbeiten wir daran Dich sicher an Dein Ziel zu bringen und neue Wege zu entdecken. Unsere Produkte sollen Dich begeistern und inspirieren. Wir wollen Dich mit der Leidenschaft anstecken, die wir an unserem Standort im Herzen der Alpen in Innsbruck, für die Natur und die Berge verspüren.Gemeinsam mehr erleben – KOMPASSCN

Anbieter: MARCO POLO, KOMPA...
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
Lausitzer Goldgelb und rote Rosen 77 Teile als ...
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Lausitzer Goldgelb und rote Rosen 77 Teile:Cottbus nach 1945. Auflage Hans-Joachim Schulze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
PublicPress Radwanderkarte Spree - Neiße - Cott...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über die Radwanderkarte Spree - Neiße - Cottbus, Fürst-Pückler-Region: Der gewählte Kartenausschnitt präsentiert eine interessante Landschaft. Die im Kartenteil markierten und auf der Rückseite erläuterten Radwege führen durch die ehemalige Braunkohletagebauregion der Lausitz. Einige Abbaugebiete sind noch im Originalzustand zu sehen, andere werden durch Flutung bereits in ein seenreiches Erholungsgebiet verwandelt. Zudem reizvoll: grenzüberschreitende Radwege entlang von Oder und Neiße, die eine unberührte Landschaft am ehemaligen ´´Eisernen Vorhang´´ erleben lassen. Weitere Infos gibt´s auf der Rückseite der Radwanderkarte Spree - Neiße - Cottbus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Deutschland Niederlausitz 1 :...
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bikeline Radkarte Deutschland Niederlausitz 1 : 75 000:Burg (Spreewald) Cottbus Forst (lausitz) Hoyersweda Lausitzer Seenland Senftenberg Spremberg Bikeline Radkarte Brandenburg. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Fräuleins, Jazz & Chuck-a-Luck
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte der Besatzungszeit Von der Ankunft der D-Mark in Holzkisten über die Blink-Affäre bis hin zur Abschaltung des US-Radiosenders AFN: Die Amerikaner haben Bremerhaven stark geprägt. So sehr, dass auch heute noch überall Spuren der ehemaligen Besatzer in ´´B´haven´´ zu finden sind. Viele Bremerhavener blicken mit Wehmut zurück auf diese bewegte Zeit, die besondere Geschichten und Schicksale hervorbrachte. Begleitend zur Zeitungsserie der NORDSEE-ZEITUNG entstand dieses Buch, welches die Geschichte der 48-jährigen Besatzungszeit mit authentischen Bildern und lebhaften Erinnerungen nacherzählt. Martina Albert hat in Lüneburg Kulturwissenschaften studiert. Danach volontierte sie bei der Lausitzer Rundschau in Cottbus und arbeitete als Redakteurin in mehreren Lokalredaktionen. Seit der Elternzeit und dem Umzug an die Küste ist sie als freischaffende Journalistin unter anderem für die NORDSEE-ZEITUNG tätig. Thorsten Brockmann, seit 1989 Redakteur in der Lokalredaktion der NORDSEE-ZEITUNG, schwärmt noch immer vom ersten Hamburger seines Lebens auf dem Ami-Markt und hat als Schüler Autos von US-Soldaten gewaschen, bevor sie nach USA verschifft wurden. ´´Ohne die Amerikaner´´, sagt er, ´´wäre die Stadt heute eine andere.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarte Spreeradweg
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

- Auf einem Rad in Berlin eintrudeln ist keine Kunst. Anders sieht die Sache aus, wenn man den Spreeradweg wählt und nach 420 Kilometern durch das Brandenburger Tor sein Ziel erreicht! - Von den Spreequellen im Lausitzer Bergland führt die Radstrecke durch die Oberlausitzer Hügel- und Teichlandschaft, die Talsperre Spremberg ist ein markanter Punkt, ebenso Cottbus und natürlich der Spreewald mit seinem einzigartigen Netz von Wasserläufen. Am Wege findet man schattige Alleen, Landschaftsschutzgebiete oder das größte künstliche Seensystem Europas im einstigen Braunkohlegebiet. Eine Tour durch das Land und durch die Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Bikeline Radtourenbuch Fürst-Pückler-Weg
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Natur und Industrie - ein Gegensatz, den Sie auf der 500 Kilometer langen Rundtour durch die Lausitz ´´erfahren´´ können. Auf dieser abwechslungsreichen Reise zwischen Gestern, Heute und Morgen können Sie nicht nur bei den verschiedenen Standorten der Internationalen Bauausstellung ´´Fürst-Pückler-Land´´ den Wandlungsprozess von der ehemaligen Bergbauregion hin zu einer Seenlandschaft beobachten, sondern auch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten besuchen wie die Flusslandschaft Spreewald, die Slawenburg in Raddusch und natürlich die beiden Pückler-Parks in Cottbus und Bad Muskau.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Arten und Lebensräume der Bergbaufolgelandschaften
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gewinnung von Braunkohle steht in der Kritik. Klimawandel und Umweltzerstörung sind die bestimmenden Schlagworte in den öffentlichen Debatten. Ein Paradebeispiel für den Raubbau an der Natur ist der Braunkohlenbergbau der DDR. Die Mangelwirtschaft der DDR verhinderte die gesetzlich vorgeschriebene Rekultivierung auf großer Fläche und förderte umweltschädliche Handlungsweisen der Betriebe. Die Sanierung der Braunkohlentagebaue ist daher eine der großen Gemeinschaftsaufgaben des Bundes und der betroffenen Länder in der Altlastensanierung. Doch bereits zu DDR-Zeiten gab es Wissenschaftler und engagierte private Naturfreunde, die erkannten, wie sich nach der Zerstörung neue Lebensräume entwickelten: Liegengelassene, nicht rekultivierte Flächen sind auch Räume spontaner Entwicklungen, Standorte mit extremen Boden-, Wasser,- und Mikroklimaeigenschaften. Sie bieten damit zahlreichen spezialisierten und gefährdeten Arten der Flora und Fauna Lebensräume. Einige wenige Kippenflächen und Halden wurden bereits damals unter Schutz gestellt. Heute sind 17 SPA-Gebiete, 28 FFH-Gebiete und 33 Naturschutzgebiete auf Flächen des Braunkohlenbergbaus in Ostdeutschland ausgewiesen. Durch die Sanierung der Braunkohlentagebaue wurden in dem vergangenen Vierteljahrhundert die meisten Umweltschäden erfolgreich und nachhaltig beseitigt. Flächen für Tourismus und wirtschaftliche Nachnutzung sind entstanden. Traktoren und Holzerntemaschinen sind in den Bergbaufolgelandschaften normale Anblicke. Doch wie steht es um die Naturschätze in den Bergbaufolgelandschaften? Unter der Leitung von zwei wissenschaftlichen Institutionen und dem bundeseigenen Projektträger der Braunkohlensanierung haben insgesamt 6 Institutionen an diesem Werk mitgearbeitet. Über 100 Fachleute haben ihr Wissen, Daten und Bildmaterial zur Verfügung gestellt. Es ist ein einzigartiges Werk entstanden, das einen Einblick in die aktuelle Situation erlaubt. Für 29 Artengruppen mit vielen Hundert Arten werden die aktuelle Situation, erwartbare Trends sowie Möglichkeiten zur Stabilisierung und positiven Entwicklung detailliert beschrieben. Die Vergleiche zwischen dem Mitteldeutschen Revier, zwischen den Städten Leipzig, Halle, Gräfenhainichen und Altenburg, und dem Lausitzer Revier, um Cottbus südwärts bis in den Raum Weißwasser-Hoyerswerda-Görlitz, bringen spannende Erkenntnisse zur Verbreitung einzelner Arten und Gruppen. Die Ergebnisse zu Arten und deren Häufigkeiten sind weit über die Braunkohlefolgelandschaften von Bedeutung. Steckbriefe von 25 verschiedenen Biotop- und Vegetationstypen in den Bergbaufolgelandschaften beschreiben die Lebensräume und ihre Entwicklungstendenzen. Es werden zahlreiche Hinweise zum Schutz und der Pflege naturschutzrelevanter Biotoptypen gegeben. Dynamik und Vielfalt sind immer noch prägende Prozesse in den Bergbaufolgelandschaften. Das dem so ist, ist auch ein großer Verdienst privater und öffentlicher Naturschutzstiftungen. Deren aktive Mitarbeit an diesemWerk ermöglichte das dort vorhandene Wissen und die praktischen Erfolge in einer gemeinsamen Publikation darzustellen. Das Buch wendet sich damit an alle, die in der Rekultivierung von Bergbauflächen arbeiten, Wissenschaftler und Studierende aus den Bereichen der Biologie, Geoökologie und der Landschaftsgestaltung, an Spezialisten für die aufgeführten Artengruppen sowie an alle Naturbegeisterten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot