Angebote zu "Lausitzer" (19 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Kompass Fahrradkarte Cottbus, Lausitzer Seenlan...
€ 7.99 *
ggf. zzgl. Versand

- Blunoer Südsee, Senftenberger See, Bernsteinsee - so schön klingen die Namen der unzähligen Seen in der Lausitz. Und das Tollste dran - ein gut erschlossenenes Radwegenetz verbindet sie. - Die einmalige Naturlandschaft rund um die früheren Kohlegruben mit den sandigen Steppen und bizarren Canyons ist ein Paradies für den Drahtesel und seine Anhänger. Die früheren Wirtschaftswege sind jetzt fast ausschließlich für Pedalritter da! Alte Kraftwerke und Brikettfabriken sind stumme Zeugen aus der Bergbauzeit und können besichtigt werden. Die zweisprachige (Deutsch/Sorbisch) Stadt Cottbus empfängt ihre Besucher mit prächtigen Bürgerhäusern und barocken Giebelfassaden, viel Charme und ebenso viel Grün. Weitreichende Parks, Alleen und Promenaden bilden eine grünes Band entlang der Spree. Die neue KOMPASS Fahrradkarten-Serie überzeugt durch übersichtliche Kartografie im Maßstab 1:70.000 detailgenaue Infos zu Wegbeschaffenheit, Verkehrsbelastung und Steigungsverhältnissen Tipps zu radfreundlichen Einkehrstationen, Bahnhöfen usw... handliches Format, 1mal falten - passend für den Radkartenhalter reiß- und wetterfestes Papier ideal für jede Witterung

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Lausitz und Spreewald
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Fürst-Pückler-Eis und saure Gurke beides stammt aus der Lausitz, die vom Spreewald bis zum Kletterparadies Zittauer Gebirge reicht. Sanfte Heide- und Teichlandschaften, die Parks des Fürsten Pückler-Muskau, traditionsreiche Städte wie Görlitz, Bautzen und Cottbus, künstliche Seen und ursprüngliches sorbisches Brauchtum all dies lohnt mehr als einen Besuch. Ein spannendes und fundiertes Porträt einer Region, die sich immer wieder neu erfindet.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Lausitzer Braunkohlerevier
€ 21.50 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 77. Kapitel: Kraftwerk im Lausitzer Braunkohlerevier, Tagebau im Lausitzer Braunkohlerevier, Tagebaurestsee (Lausitz), Liste der abgebrochenen Orte im Lausitzer Kohlerevier, Gaskombinat Schwarze Pumpe, Kraftwerk Trattendorf, Kraftwerk Plessa, Kraftwerk Schwarze Pumpe, Lausitzer Findlingspark Nochten, Kraftwerk Boxberg, Olbersdorfer See, Tagebau Jänschwalde, Lausitzer Seenland, Hanns Bruno Geinitz, Cottbuser Ostsee, Berzdorfer See, Bärwalder See, Kraftwerk Jänschwalde, Deutsches Brennstoffinstitut, Tagebau Sedlitz, Tagebau Meuro, Gräbendorfer See, Tagebau Reichwalde, Geierswalder See, Blunoer Südsee, Senftenberger See, Ignaz Petschek, Sabrodter See, Grube Gotthold, Braunkohlenwerk Puschwitz, Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft, Spreetaler See, Tagebau Nochten, Sornoer Kanal, Sedlitzer See, Kraftwerk Hirschfelde, Ilse Bergbau AG, Klinger See, Oberlausitzer Bergbaurevier, Lausitzer Braunkohle AG, Schlabendorfer See, Partwitzer See, Synthesewerk Schwarzheide, Tagebau Welzow-Süd, Braunkohlenwerk Herkules, Tagebau Scheibe, Tagebau Niemtsch, Altdöberner See, Bergener See, Aktiengesellschaft Sächsische Werke, Knappensee, Biotürme Lauchhammer, Bergbauhaus, Joseph Werminghoff, Kraftwerk Vetschau, F60, Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F60, Brikettfabrik Louise, Restloch 111, Tagebau Bärwalde, Friedrich von Delius, Energiefabrik Knappenrode, Halbendorfer See, Speicherbecken Lohsa II, Tagebau Seese-West, Rekord-Brikett, Dreiweiberner See, Ilsesee, Speicher Scheibe, Bergheider See, Taubendorfer See, Tagebau Lohsa, Grube Robert, Kohlenbahn-AG Reichenau, Kraftwerk Hagenwerder, Neuwieser See, Speicher Burghammer, Grünewalder Lauch, Bagger 1452, Graureihersee, Bad Erna. Auszug: Die Liste der abgebrochenen Orte im Lausitzer Kohlerevier erfasst im Lausitzer Braunkohlerevier und Oberlausitzer Bergbaurevier teilweise devastierte und vollständig devastierte Orte, Ortsteile und Kolonien in der Ober- und Niederlausitz. Der Abbruch der Orte begann 1924 mit Neu-Laubusch, einem Ausbau des später ebenfalls devastierten Ortes Laubusch, für den Tagebau Erika durch die Ilse Bergbau AG. Viele der Orte lagen im ursprünglichen sorbischen Kernsiedlungsgebiet. Im Lausitzer Revier wurden so bisher über 80 Orte und Gemeindeteile entweder durch Braunkohletagebaue oder durch Kühlwasserreservoirs für Kraftwerke abgebrochen und über 30 teilweise devastiert. Nach Plänen von Vattenfall Europe sollen zusätzlich zu den in der Liste genannten Orten bis 2042 noch Atterwasch, Grabko und Kerkwitz durch den Tagebau Jänschwalde sowie Rohne, Mühlrose und Mulkwitz durch den Tagebau Nochten zerstört werden. Ortseingang von Lakoma im Jahr 2007 IBA-Terrassen am ehemaligen Tagebau Meuro, dem entstehenden Ilsesee Sornoer KanalFolgende Großtagebaue, durch deren Betrieb Orte abgebrochen wurden, wurden aufgeschlossen und werden teils noch heute betrieben: Nach der Auskohlung wurden die Tagebaue verfüllt beziehungsweise werden durch Flutung in Seen umgewandelt. Der Großteil dieser Seen, von denen einige durch Kanäle miteinander verbunden werden, bildet das entstehende Lausitzer Seenland. Die Seen und Kanäle sind häufig nach devastierten Orten benannt, so zum Beispiel Partwitzer See und Sornoer Kanal. In der Gegend um Nochten wurde ein Findlingspark auf dem rekultivierten Gebiet angelegt. Abriss in Horno, einem der vorerst letzten abgebrochenen OrteIn der Spalte Name ist der Ortsname des abgebaggerten Ortes aufgeführt, in der Spalte sorbisch der ...

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Die Lausitz von oben
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der Flug beginnt im Spreewald Dieses Buch ist so faszinierend wie die Lausitz. Und zwar durch seinen Draufblick. Direkt und unverfälscht. Mehrere Dutzend Luftbilder präsentieren die Lausitz von oben. So wie sie sonst Vögel sehen. Oder Piloten. Nur aus der Luft lässt sich die Dimension jenes gigantischen Landschaftswandels erahnen, dessen Dokumentation sich dieses Werk auf die Fahnen geschrieben hat. In einer Gegend, die noch vor einem Vierteljahrhundert durch riesige Tagebaue sowie zahlreiche Kraftwerke und Brikettfabriken geprägt war. In einer Gegend, die als Kohle- und Energiezentrum galt. In einer Gegend, die zu den schmutzigsten Mitteleuropas zählte. Kaum etwas ist davon geblieben. Stattdessen: Kohlengruben wandeln sich zu Badeseen und die Lausitz vom Energie- zum Tourismusparadies. Dass sich dieser Prozess nicht von heute auf morgen vollzieht, versteht sich von selbst. Doch die Lausitzer wären nicht Lausitzer, wüssten sie nicht mit anzupacken. Mitzugestalten. Mitzuprägen. Nur die Menschen vor Ort haben es in der Hand, durch kluge Köpfe und fleißige Hände eine neue Landschaft nach dem Bergbau zu schaffen. Dieses Buch präsentiert die bislang erreichten Ergebnisse. Es nimmt den Leser mit auf eine 168-seitige Reise vom Gestern über das Heute ins Morgen. Der Flug beginnt im Spreewald. Über die Fließlandschaft werden Cottbus, die Peitzer Teiche und die Talsperre Spremberg erreicht. Der Tagebau Welzow-Süd präsentiert sich aus der Luft noch gewaltiger als er bereits vom Boden aus erscheint. Dann geht es über das Lausitzer Seenland. Vom Bergheider See im Nordwesten bis zum Bärwalder See im Südosten. Über das Teichland führt der Flug zu den altehrwürdigen Städten Bautzen, Görlitz und Zittau, bis schließlich der Balkon der Lausitz, das Zittauer Gebirge, erreicht ist. Darüber hinaus besucht das Buch liebenswürdige Städte und Dörfer, ist beim Fürsten von Pückler zu Gast und gönnt sich einen atemberaubenden Ausblick von der Görlitzer Landeskrone. Lassen Sie sich diese Flugreise in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Lausitz nicht entgehen!

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
PUBLICPRESS Stadtplan Cottbus
€ 8.00 *
ggf. zzgl. Versand

Günstig gelegen zwischen Lausitz und Spreewald, begeistert Cottbus mit einer langen und wechselvollen Geschichte. Vielerorts lässt sich das historische Erbe entdecken: Prachtvolle Gebäude, Park und Schloss Branitz sowie sehenswerte Museen prägen die Heimat des Cottbuser Postkutschers, dem eigens ein Denkmal gesetzt wurde. Der Stadtplan mit Umgebungskarte, Innenstadtvergrößerung, allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und ein Straßenverzeichnis ist Ihr idealer Reisebegleiter und Stadtführer für die Stadt im Spreewald, Cottbus.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Fahrradkarte Lausitzer Seenland
€ 5.95 *
ggf. zzgl. Versand

Das Lausitzer Seenland ist ein Inbegriff dafür, wie sich eine über Jahrzehnte vom Bergbau geschundene Landschaft zu einem außergewöhnlich wertvollen Naturraum und vielfältigen Erholungsmöglichkeiten entwickeln kann. Aus einstigen Braunkohletagebauen entstand und entsteht Mitteleuropas größte künstliche Seenlandschaft bestehend aus rund 20 teils über Kanäle miteinander verbundenen Großseen. Sie verspricht sowohl eine zauberhafte Landschaft mit außergewöhnlichen Naturschönheiten als auch ein vielfältigstes touristisches Angebot. Große Bereiche der Region sind im Naturpark Niederlausitzer Landrücken und dem Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft unter besonderen Schutz gestellt. Geschichtsträchtige Orte, geprägt von sorbischer und deutscher Kultur, begegnet man auf Schritt und Tritt, wie in Bad Muskau, Cottbus, Forst, Großräschen, Hoyerswerda, Senftenberg, Spremberger oder Weißwasser. Ergänzt werden diese durch solche Kleinode wie Großkoschen am Senftenberger See, Kromlau am landschaftlich einmaligen Muskauer Faltenbogen, Schleife mit seinem Sorbischen Kulturzentrum oder Uhyst und Klitten am Bärwalder See.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Spreeradweg - Vom Lausitzer Bergland nach Berlin
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand

Destination: - Der rund 400 km lange Radfernweg folgt der Spree von der Quelle im Lausitzer Bergland in Sachsen bis zur Bundeshauptstadt Berlin. - Die größten Städte an der Strecke sind die Sorbenhauptstadt Bautzen, Brandenburgs zweitgrößte Stadt Cottbus, die Spreewaldhauptstadt Lübben und das mittelalterliche Beeskow, das Tor zur Niederlausitz. - Anfangs geht es in der hügeligen Oberlausitz leicht bergig dahin; ab Bautzen wird der Radweg zum familienfreundlichen flachen Flusswanderweg. - Im Biosphärenreservat Spreewald fächert sich der Fluss in zahlreiche Arme auf, mit kaum wahrnehmbarer Fließgeschwindigkeit; am Weg liegen Seen, urwald artige Wälder und Hunderte Teiche sowie pittoreske Spreewalddörfer (z. B. Burg, Lübben, Beeskow). - Gasthöfe und Schlosshotels mit Spreewälder Küche (z. B. Spreewälder Schmorgurke, Hecht in Spreewaldsoße) vom Tagesgericht bis zum 5-Gang-Menü. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Die Auftaktetappe von den drei Spreequellen in die Sorbenhauptstadt Bautzen; mit weiten Ausblicken ins wald- und felsenreiche Oberlausitzer Bergland, Fachwerk-Orten und der mäandernden Spree. - Das Familien-Highlight: Etappe durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (ehemals Braunkohlerevier) mit dem größten künstlichen Seensystem Mitteleuropas; Wald, Seen, Segelboote und Strände zum Baden. - Das Genuss-Highlight: Von der Talsperre Spremberg über Cottbus zu den Peitzer Teichen und dann in den Spreewald, Entspannung im Heilquellenkurort Burg im Solewasser und im Hotel ´´Zum Leineweber´´ bei saisonaler Spreewald-Küche: von der Spargelzeit bis zu den Pfifferlingen und den Wild wochen. - Das persönliche Highlight: Der Naturweg vom Inseldorf Leipe in die Schlossstadt Lübbenau im Oberspreewald mit seinen ´´Fließen´´; Fischteiche und Kahnanlegestellen am Weg in das malerische Dorf Schlepzig, weiter durch den Unterspreewald bis Alt Schadow am Neuendorfer See. - Das Kultur-Highlight: Der Schlussspurt durch das Berliner Urstromtal von der Domstadt Fürstenwalde nach Erkner zum Müggelsee und in die Altstadt von Köpenick an der Mündung der Dahme in die Spree.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Erlebnisführer Lausitz 1 : 170 000
€ 4.99 *
ggf. zzgl. Versand

Lausitz Südöstlich von Berlin beginnt die Lausitz. Diese Region ist geprägt von Heide, Wäldern, Flüssen und Seen - überregional bekannt ist der Spreewald. Entsprechend naturverbunden sind die im Kartenteil markierten und im Infoteil näher beschriebenen Freizeitangebote: Waldbäder, Reiterhöfe, Kanuverleih, Tierparks, Freilichtmuseen. Der kulturell Interessierte kommt in Städten wie Cottbus, Weißwasser oder Senftleben auf seine Kosten: Burgen, Kirchen und Museen warten auf Besucher. Nicht vergessen: die Besichtigung des Braunkohlereviers Welzow.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
111 Gründe, Energie Cottbus zu lieben
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

Das ´gallische Dorf´ an der polnischen Grenze, der östlichste Bundesligist aller Zeiten - der FC Energie Cottbus ist etwas ganz Besonderes! Möglicherweise gab es selten einen unmöglicheren Bundesligisten als Energie Cottbus. Im ganz tiefen Osten, wo die Plattenbauten stehen und ein Tagebau nach dem anderen geschlossen wird, entstand etwas Besonderes. Eine Mannschaft ohne große Namen und mit wenig Geld schaffte es, gegen die ganz Großen zu bestehen. Jahrelang. Mit Eduard Geyer, dem knorrigen Trainer, mit Tomislav Piplica, dem großartigen Torwart, mit Vasile Miriu¿a, der Tore schießenden Glatze. Der Autor Christian Spiller saß schon als Kind im Stadion der Freundschaft und hat viele Sternstunden und dunkle Zeiten miterlebt. In ´111 Gründe, Energie Cottbus zu lieben´ hat er zahlreiche Erlebnisse, Ereignisse und Fakten über den außergewöhnlichen Fußballklub aus der Lausitz zusammengetragen. DAS THEMA Energie Cottbus ist der Beweis, dass Fußball mehr ist als Fußball. Mit einer wilden Mischung aus Billigkickern vom Balkan und knorrigen Ost-Trainern schaffte es der Klub aus dem Städtchen nahe der polnischen Grenze einst in die Bundesliga. Sechs Jahre spielte er dort. Jedes Jahr war ein Wunder. Dank des verrückten Publikums und vielen über die Außenlinie getretenen Gegenspielern schlug Energie den FC Bayern. Energie schlug auch Schalke und den BVB und den HSV und Werder Bremen. Energie schlug sie alle. Für die Menschen in der Lausitz, die mal für ein ganzes Land die Kohle aus der Erde gebuddelt haben und die später keiner mehr zu brauchen schien, waren die Spiele kleine Lebenszeichen: ´Hallo Deutschland, wir sind auch noch da. Wir können hier auch etwas schaffen.´ Irgendwann wussten alle, wo Cottbus liegt. Dem Fußball sei Dank. Welche andere Stadt kann das von sich behaupten? EINIGE GRÜNDE Weil man der Stolz der Lausitz ist. Wegen des Stadions der Freundschaft. Wegen der Sprüche von Eduard Geyer. Wegen des Eigentors von Tomislav Piplica. Weil man schönen Fußball getrost anderen überlassen hat. Weil es eine Tabelle gibt, in der man vor den Bayern und dem BVB steht. Weil alle Angst hatten, nach Cottbus zu fahren. Weil der Fußballgott hier Haken schlägt. Wegen des schönsten Spitznamens für einen Fußballer ever. Weil hier das letzte Tor der DDR-Oberligageschichte fiel. Wegen Achim Mentzel. Weil man als erstes Team mit elf Ausländern spielte. Weil man in China mal fast groß rausgekommen wäre. Weil die Wiedervereinigung zum falschen Zeitpunkt kam und trotzdem vieles gut wurde. Weil wenn schon absteigen, dann richtig. Weil man das England des Ostens ist. Weil man den Trikotjubel erfand. Weil der Kultkicker des Ostens Cottbuser ist. Weil man die Bayern geschlagen hat. Weil man sogar zweimal die Bayern geschlagen hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Spree - Neiße - Cottbus, Fürst-Pückler-Region
€ 8.00 *
ggf. zzgl. Versand

Über die Radwanderkarte Spree - Neiße - Cottbus, Fürst-Pückler-Region: Der gewählte Kartenausschnitt präsentiert eine interessante Landschaft. Die im Kartenteil markierten und auf der Rückseite erläuterten Radwege führen durch die ehemalige Braunkohletagebauregion der Lausitz. Einige Abbaugebiete sind noch im Originalzustand zu sehen, andere werden durch Flutung bereits in ein seenreiches Erholungsgebiet verwandelt. Zudem reizvoll: grenzüberschreitende Radwege entlang von Oder und Neiße, die eine unberührte Landschaft am ehemaligen ´´Eisernen Vorhang´´ erleben lassen. Weitere Infos gibt´s auf der Rückseite der Radwanderkarte Spree - Neiße - Cottbus.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot