Angebote zu "Moderne" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Ganslmeier Lovely Planet: Polen/Poland
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.09.2018, Einband: Englische Broschur, Titelzusatz: Jakob Ganslmeier, Katalog zur Ausstellung Cottbus 2018, Dt/engl/poln, Auflage: 1/2018, Autor: Ganslmeier, Jakob, Übersetzer: Erin Boggs, Herausgeber: BB Landesmuseum für Moderne Kunst/Ulrike Kremeier, Verlag: Edition Cantz, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Land voller extremer Kontraste // ungewöhnlicher Reiseführer // 10.000 km Reise, Produktform: Kartoniert, Umfang: 92 S., 40 Illustr., Seiten: 92, Format: 0.9 x 26 x 20.1 cm, Gewicht: 468 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Kabale und Liebe: Hören & Lernen, Hörbuch, Digi...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören & Lernen: Wissen kompakt in 80 Minuten:Inhaltsangabe "Kabale und Liebe" mit Mitschnitten von Stefan Wolframs Inszenierung am Theater Plauen Zwickau. Aktuelle Interpretation: Der Regisseur Stefan Wolfram erläutert den Gegenwartsbezug des Stückes und die Personenkonstellation. Stefan Wolfram ist ausgebildeter Schauspieler und arbeitet als Hausregisseur am Theater Plauen-Zwickau. Darüber hinaus inszenierte er u.a. am Staatstheater Cottbus und an den Landesbühnen Sachsen in Dresden. Das Trauerspiel im Wandel der Zeit - Moderne Interpretation Historischer Hintergrund - Landeskinder als Kanonenfutter Personenkonstellation - Schillers Charaktere einst und heute Schiller im Sturm und Drang - Der Autor und sein Werk 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wilfried Haugg. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xmul/000007/bk_xmul_000007_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Architektur in Brandenburg
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Architekturreise durch Brandenburg führt zu herausragenden Bauten der Moderne. In den Jahren der Weimarer Republik war die Region ein Experimentierfeld für ganz unterschiedliche Bauaufgaben und Ideen: neue Wohnformen, Schulen, Industriebauten oder öffentliche Gebäude. Vieles davon wurde später in die Metropole Berlin getragen und hat die Baukultur auch in anderen Teilen Deutschlands maßgeblich beeinflusst.Der Architekturführer begleitet zu den architektonischen Höhepunkten und zu unbekannten Bauten, zeigt Besonderheiten und Alltägliches einer prägenden Epoche. Der Band will anregen, auf Streifzügen das oft dem Verfall preisgegebene, reiche baukulturelle Erbe der 1920er und frühen 30er Jahre neu oder wieder zu entdecken.Aus dem Inhalt:Bundesschule des ADGB in Bernau, 1930 (Hannes Meyer und Hans Wittwer)Hutfabrik Friedrich Steinberg Herrmann & Co. in Luckenwalde, 1923 (Erich Mendelsohn)Dieselkraftwerk in Cottbus, 1928 (Werner Issel)Siedlung am Friedrich-Ebert-Ring in Rathenow, 1931 (Otto Haesler)Wohlfahrtsforum in Brandenburg an der Havel, 1930 (u.a. Karl Erbs, Paul Hammer, Lars Hakansson, Willi Ludewig)

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Öyvind Fahlström - 2 Installationen auf der Doc...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Kunst - Installationen, Aktionskunst, 'moderne' Kunst, Note: 1,7, Brandenburgische Technische Universität Cottbus (LS Kunstgeschichte), Veranstaltung: documenta X - Kassel 1997, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Künstler 1.1. Werk Öyvind Fahlström, der seit Beginn der 60er Jahre bis zu seinem Tod 1976 im Umfeld der New Yorker Pop Art Künstler Oldenburg, Johns und Rauschenberg lebte, gehörte lange zu den 'schattenhaften Gestalten' der Kunstgeschichte. Doch für viele Künstler war er 'einer der wichtigsten und komplexesten Künstler der 60er Jahre,...eine völlig originäre Erscheinung' (Mike Kelley). Fahlström entwickelte zu Beginn der 60er Jahre die Vorstellung des offenen Kunstwerks, dessen Beziehungsvielfalt der Bild- und Zeichenelemente untereinander prinzipiell unendlich veränderbar ist und damit die Sprachlichkeit der Kunst unterstreicht. Seine Installationen wenden verschiedene Strategien der Variabilität an und arbeiten jeweils mit anderen Quellen: mit der Bilderwelt der Cartoons, mit dokumentarischem und fiktionalem Bildmaterial der Massenmedien, mit politischen Fakten. Der Verzicht auf die einmalige Vollendung des Werks durch den Autor macht das Kunstwerk zum Spiel und den Betrachter zum Mitspieler. Fahlströms Werkkonzeption möchte normative Bedingungen brechen und die Möglichkeit der experimentellen Veränderung der Realität in Aussicht stellen. Dies bindet seine Position zwar in die Aufbruchsstimmung der 60er Jahre, hat aber gleichzeitig eine überraschende Aktualität. Fahlström hat ein Werk geschaffen, dessen Vielschichtigkeit und Internationalität beeindruckend ist. Es umfasst nicht nur Malerei, Assemblage, Installation, Zeichnung und Druckgraphik, sondern auch regelmässige Beiträge für Zeitungen und Kunstzeitschriften, dokumentarische Berichte fürs Fernsehen, Filme, experimentelle Theater- und Hörstücke sowie Performances. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dada und Otto Dix
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, Note: 1,3, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Veranstaltung: Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert: Die Klassische Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Noch in den Kriegswirren des Ersten Weltkrieges beschäftigte sich der damals 23-jährige Otto Dix mit der Malerei. Seine künstlerische Entwicklung zeigt im Übergang vom Kriegsende zu den Zwischenkriegsjahren jedoch eine Veränderung in Technik und Thematik. Auf eine Phase des Expressionismus und des Futurismus folgt Dix durch die Freundschaft mit George Grosz und John Heartfield den Strömungen des Dadaismus und findet im Experimentieren mit expressiven Bildern und Collagen seinen Ausgangspunkt für seinen späteren kalten, linearen und realistischeren Stil, der das korrupte und unmoralische Leben in der modernen Stadt anprangert und die Auswirkungen des Krieges thematisiert. Aus Dix wurde Dada-Dix. Einblicke in Dixs Beweggründe für die heftigen nacheinander folgenden Stilwechsel oder auch nur die geringste Aussicht auf eine Kategorisierung des Malers Dix schlagen fehl (Schubert 1991: 7-8). Dix lässt sich nicht kategorisieren. Als Gründungsmitglied der expressionistischen Dresdner Sezession 'Gruppe 1919', hängt er schon ein Jahr später mit seiner Collage aus Öl und Papier 'Die Kriegskrüppel (mit Selbstbildnis) auf der 1. Internationalen Dada-Messe im Juni 1920 in Berlin (Schwarz 2012: 97).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Öyvind Fahlström - 2 Installationen auf der Doc...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Kunst - Installationen, Aktionskunst, 'moderne' Kunst, Note: 1,7, Brandenburgische Technische Universität Cottbus (LS Kunstgeschichte), Veranstaltung: documenta X - Kassel 1997, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Künstler 1.1. Werk Öyvind Fahlström, der seit Beginn der 60er Jahre bis zu seinem Tod 1976 im Umfeld der New Yorker Pop Art Künstler Oldenburg, Johns und Rauschenberg lebte, gehörte lange zu den 'schattenhaften Gestalten' der Kunstgeschichte. Doch für viele Künstler war er 'einer der wichtigsten und komplexesten Künstler der 60er Jahre,...eine völlig originäre Erscheinung' (Mike Kelley). Fahlström entwickelte zu Beginn der 60er Jahre die Vorstellung des offenen Kunstwerks, dessen Beziehungsvielfalt der Bild- und Zeichenelemente untereinander prinzipiell unendlich veränderbar ist und damit die Sprachlichkeit der Kunst unterstreicht. Seine Installationen wenden verschiedene Strategien der Variabilität an und arbeiten jeweils mit anderen Quellen: mit der Bilderwelt der Cartoons, mit dokumentarischem und fiktionalem Bildmaterial der Massenmedien, mit politischen Fakten. Der Verzicht auf die einmalige Vollendung des Werks durch den Autor macht das Kunstwerk zum Spiel und den Betrachter zum Mitspieler. Fahlströms Werkkonzeption möchte normative Bedingungen brechen und die Möglichkeit der experimentellen Veränderung der Realität in Aussicht stellen. Dies bindet seine Position zwar in die Aufbruchsstimmung der 60er Jahre, hat aber gleichzeitig eine überraschende Aktualität. Fahlström hat ein Werk geschaffen, dessen Vielschichtigkeit und Internationalität beeindruckend ist. Es umfaßt nicht nur Malerei, Assemblage, Installation, Zeichnung und Druckgraphik, sondern auch regelmäßige Beiträge für Zeitungen und Kunstzeitschriften, dokumentarische Berichte fürs Fernsehen, Filme, experimentelle Theater- und Hörstücke sowie Performances. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dada und Otto Dix
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, Note: 1,3, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Veranstaltung: Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert: Die Klassische Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Noch in den Kriegswirren des Ersten Weltkrieges beschäftigte sich der damals 23-jährige Otto Dix mit der Malerei. Seine künstlerische Entwicklung zeigt im Übergang vom Kriegsende zu den Zwischenkriegsjahren jedoch eine Veränderung in Technik und Thematik. Auf eine Phase des Expressionismus und des Futurismus folgt Dix durch die Freundschaft mit George Grosz und John Heartfield den Strömungen des Dadaismus und findet im Experimentieren mit expressiven Bildern und Collagen seinen Ausgangspunkt für seinen späteren kalten, linearen und realistischeren Stil, der das korrupte und unmoralische Leben in der modernen Stadt anprangert und die Auswirkungen des Krieges thematisiert. Aus Dix wurde Dada-Dix. Einblicke in Dixs Beweggründe für die heftigen nacheinander folgenden Stilwechsel oder auch nur die geringste Aussicht auf eine Kategorisierung des Malers Dix schlagen fehl (Schubert 1991: 7-8). Dix lässt sich nicht kategorisieren. Als Gründungsmitglied der expressionistischen Dresdner Sezession 'Gruppe 1919', hängt er schon ein Jahr später mit seiner Collage aus Öl und Papier 'Die Kriegskrüppel (mit Selbstbildnis) auf der 1. Internationalen Dada-Messe im Juni 1920 in Berlin (Schwarz 2012: 97).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot