Das Schlaubetal - weitgehend unberührte Natur


Der Naturpark Schlaubetal im Südosten von Brandenburg ist der östlichste Naturpark Deutschlands. Er umfaßt eine Fläche von ca. 228 km² und wurde Ende 1995 eröffnet.
Seit 1935 gab es in Lieberose einen Truppenübungsplatz. Es war damals der größte Übungsplatz in Deutschland. Durch die langjährige Nutzung entstand eine prächtige Heidelandschaft. Auch heute noch sind die negativen Nachwirkungen dieser militärischen Nutzung spürbar. So sind große Gebiete mit Restmunition versehen und dürfen deswegen nicht betreten werden. Teilweise wurden nur Wege freigegeben.
In diesem Gebiet sind neben Mooren zahlreiche Seen gelegen. Dazu zählen u.a. der Großsee, Kleinsee, Pinnower See, Göhlensee, Schwansee, Wirchensee, Großer Treppelsee, Oelsener See, Großer Müllroser See, Henzendorfer See, Chossewitzer See.
Das Schlaubetal besteht hauptsächlich aus Wäldern und Heidelandschaften. Nur knapp ein Viertel der Fläche dient der landwirtschaftlichen Nutzung. Über die Hälfte des Gebietes ist Naturschutz- (NSG) oder Landschaftsschutzgebiet (LSG). Beispiele sind NSG Reicherskreuzer Heide/Schwansee (seit 1995), NSG Große Göhlenze/Fichtengrund (seit 1990), NSG Schlaubetal (seit 1961), NSG Oberes Demnitztal (seit 1981); NSG Teufelssee (seit 1961), NSG Mahlheide (seit 1982), NSG Tauersche Eichen (seit 1967), NSG Urwald Fünfeichen (seit 1961), LSG Göhlensee, LSG Pinnower See, LSG Großsee u.a.
Diese noch weitgehend unberührte Natur erkunden Sie am besten zu Fuß oder mit dem Rad. Zahlreiche neu errichtete Radwege stehen für ausgedehnte Touren zur Verfügung.

Lage:

  • ca. 10 km südlich von Frankfurt (Oder)
  • zwischen Müllrose/Drewitz und Jamlitz/Neuzelle
  • größte Ausdehnung ca. 40 km (Nord-Süd) x 15 km (Ost-West)
  • ca. 20km von der polnischen Grenze entfernt

Historisches:

  • geformt im Stadium der Weichseleiszeit mit Grund,- End-, Strauchmoränenresten, Binnendünen und Sanderflächen
  • Schmelzwasserrinnennetz von Schlaube, Demnitz, Dorche und Oelse
  • damals größter Truppenübungsplatz Deutschlands seit 1935 in Lieberose begünstigte ausgeprägte Heidelandschaft

Natur:

  • Königsfarn, Orchideen, Korallenwurz, Knabenkräuter Sonnentau, ...
  • Libellen (ca. 50 Arten), Schmetterlinge (über 700 Arten), Seeadler, Fischadler, Baumfalke, Schwarzstorch, Eisvogel, Smaragdeidechse, Fischotter, Hirschkäfer ...
  • Wälder (Fichte, Buche, Kiefer, Traubeneiche), Seen, Moore, Heideflächen, Feuchtwiesen, ...



[letzte Aktualisierung: 14.11.2014]
Anzeigen
Anzeigen

Ihre Info / Was gibt es Neues?

Die Idee dieser Website lebt vom mitmachen. Hier können Sie Neuigkeiten mitteilen. Wenn Sie wollen, kann ihre Info auch auf dieser Seite veröffentlicht werden. So können Sie wichtige Informationen auf einfache Art und Weise anderen zugänglich machen.

Titel
Info / Neuigkeit
Wohin posten?

Teile es und zeige es deinen Freunden